Der TOSCA Standard:

Die Topology and Orchestration Specification for Cloud Applications (TOSCA) ist ein OASIS-Standard für die Automatisierung der Bereitstellung und Verwaltung von Cloud-Anwendungen. TOSCA ermöglicht es, die Struktur einer Anwendung, die Abhängigkeiten der Komponenten sowie benötigte Infrastrukturressourcen portabel zu beschreiben. Die Struktur einer Cloud-Anwendung wird mittels Topology Templates modelliert. Ein Topology Template ist ein gerichteter Graph, der aus typisierten Knoten und Kanten besteht. Die Knoten (Node Templates) repräsentieren die Komponenten der Anwendung. Die Kanten (Relationship Templates) stellen die Beziehungen zwischen diesen Komponenten dar. Die Semantik von Node Templates und Relationship Templates wird mit Node Types und Relationship Types definiert. Node Types können Eigenschaften sowie parametrierbare Management Operations definieren, die aufgerufen werden können, um Instanzen dieses Node Types zu verwalten. Der TOSCA-Standard definiert zwei Arten von Artefakten: (i) Implementation Artifacts (IAs) und (ii) Deployment Artifacts (DAs). Implementation Artifacts implementieren die durch Node Types definierten Management Operations. Sie können mit verschiedenen Technologien implementiert werden, zum Beispiel als Web-Service, der als WAR-Datei gepackt ist. Deployment Artifacts implementieren die Business-Funktionalität eines Node Templates. Instanzen der modellierten Anwendung können mit Hilfe von TOSCA Laufzeitumgebungen erstellt, gemanagt und beendet werden. Sie interpretieren entweder ein Topology Template deklarativ und leiten die Aktionen ab, die ausgeführt werden sollen, oder rufen die mit dem Topology Template verknüpften Management Plans auf. Management Plans sind automatisch ausführbare Workflow-Modelle, welche die für die Ausführung einer bestimmten Managementfunktionalität auszuführenden Management Operations angeben. TOSCA empfiehlt Workflow-Sprachen wie die Business Process Execution Language (BPEL) oder die Business Process Model and Notation (BPMN) zu verwenden. Für die Paketierung aller Artefakte, der definierten Types, Templates, Plänen und zusätzlichen Dateien, definiert TOSCA das portable und in sich geschlossene Paketierungsformat Cloud Service ARchive (CSAR). Cloud Service Archives enthalten somit alle TOSCA-Modelldateien sowie weitere Software, die für die automatisierte Bereitstellung und Verwaltung der modellierten Anwendungen erforderlich sind. Darüber hinaus können standardkonforme TOSCA Laufzeitumgebungen, wie zum Beispiel das OpenTOSCA-Ökosystem, verwendet werden um Cloud Service Archive auszuführen.

 

OpenTOSCA:

Das OpenTOSCA-Ökosystem ist eine standard-basierte Open-Source TOSCA Laufzeitumgebung. Die drei Hauptkomponenten von OpenTOSCA sind (i) Winery, ein grafisches Modellierungs-Werkzeug für TOSCA-Modelle, (ii) OpenTOSCA-Container, die Laufzeitumgebung für Bereitstellung und Management von TOSCA-Modellen und (iii) das grafische Bedienungsportal Vinothek zum Starten der Bereitstellung. Winery erlaubt die grafische Modellierung von TOSCA Topologie Templates. Darüber hinaus können die Topologie sowie alle benötigten Dateien in ein Cloud Service Archive verpackt und exportiert werden. Der OpenTOSCA-Container kann das exportierte Cloud Service Archive verarbeiten, das enthaltene TOSCA-Modell interpretieren, die enthaltenen Implementation Artifacts und Management Plans bereitstellen und somit die modellierte Anwendung bereitstellen. Darüber hinaus kann der OpenTOSCA-Container sowohl deklarative als auch imperative Modelle verarbeiten. Die Vinothek ist eine grafische Benutzeroberfläche und ermöglicht dem Endbenutzer, die Bereitstellung einer Anwendung zu starten. Alle diese Komponenten des OpenTOSCA-Ökosystems sind als Open-Source-Implementierungen verfügbar. Der Quellcode kann von GitHub abgerufen werden: https://github.com/OpenTOSCA.