Ein integraler Aspekt des Projekts SePiA.Pro ist die Aggregation verfügbarer Datenquellen. Im Produktionsumfeld benutzen bereits heute zahlreiche Maschinen den Standard OPC UA. Hierbei handelt es sich um industrielles Kommunikationsprotokoll, das Maschinendaten nicht nur transportiert sondern auch semantisch beschreibt. OPC UA stellt einen zuverlässigen Datentransport von der Sensor- und Feldebene bis hinauf zum Leitsystem und in die Produktionsplanungssysteme sicher. Weitere Vorteile sind Herstellerunabhängigkeit, standardisierte Kommunikation basierend auf TCP/IP, integrierte Verschlüsselungsmechanismen sowie die Bereitstellung von API in mehreren Programmiersprachen.